Quarantäne – ein Wort, das bei vielen Sorge und Angst im eigenen Kopf auslöst. Und doch ist es wichtig, dass wir für eine Weile Zuhause bleiben, soziale Kontakte meiden, damit die Zahl der infizierten Menschen nicht noch schneller wächst. Auch wenn uns der Ausgangsstop beunruhigt, ist die Entscheidung in eine freiwillige Quarantäne zu gehen, richtig. Und wer ersteinmal einige Tage ausprobiert hat, wird erstaunt sein, dass es leichter ist als gedacht, sich mit Auszeit von Terminen und Meetings zuarrangieren.

Wir leben in einer schnelllebigen Gesellschaft. Viele sind es gewohnt, so viele Erledigungen und Pflichten, wie nur möglich, unter einem Hut zu bringen. Sport, Kinder, Einkaufen, Haushalt und die sozialen Verpflichtungen – bei so vielen Aufgaben wird selbst die Work-Life-Balance zum Stress. Die Zeit für sich selbst bleibt oftmals auf der Strecke.

Die momentane Situation wirft unser doch so vertrautes System durcheinander und stellt uns vor neue Herausforerungen. Wer ist es schon gewohnt, sich über lange Zeit ausschließlich in den eigenen vier Wänden aufzuhalten? Besonders mit Kindern kann eine freiwillige Quarantäne gegen die Coronavirus-Ausbreitung zwar nicht langweilig, aber ganz schön anstrengend sein. Gestalten Sie die Zeit Zuhause auch für sich.

Wir verraten Ihnen, wie Sie die Quarantäne-Zeit sinnvoll und vor allem für sich selbst zum Vorteil nutzen können.

10 Tipps: freiwillige Quarantäne sinnvoll nutzen

Werden Sie kreativ
Oftmals werden Projekte wie Stricken, Töpfern, Malerei und Näherei nach ein oder zwei erfolglosen Versuchen über Bord geworfen, wenn der Geduldsfaden doch sehr früh gerissen ist. Doch nun ist endlich die ausreichende Zeit vorhanden, diese Projekte zu beenden. Handarbeiten, malen und töpfern vertreibt nicht nur die Langeweile – wenn die Quarantäne überstanden ist, können Sie Ihre Liebsten mit Selbstgemachtem überraschen oder Ihr Zuhause mit individueller Dekoration verschönern.

Bastelutensilien und Garn auf einem dunken Untergrund (freiwillige Quarantäne)
Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Im Anschluss können Sie Ihre Wohnung ganz individuell verschönern.

Ein Buch zu Ende lesen
Wer kennt es nicht: die Regale sind voller Bücher, die unbedingt gekauft werden mussten, aber immer noch ungelesen und unangetastet im Bücherregal stehen. Suchen Sie sich eines dieser Bücher aus und lesen Sie es bis zum Ende.

Eine Frau hält ein Buch vor ihr Gesicht und lächelt. (freiwillige Quarantäne)
Mit dem richtigen Buch vergeht nicht nur die Zeit wie im Flug – Sie können ganz einfach in eine andere Welt eintauchen und Ihren Gedanken freien Lauf lassen.

Ausmisten
Da wir nun ausreichend Zet zum Nachdenken haben, können wir auch unseren Konsum überprüfen. Sie werden feststellen, dass im Laufe der Zeit, vieles unnötig gekauft oder überflüssig geworden ist.
Angefangen von der Kleidung, die seit Jahren nicht mehr getragen wurde, in die Sie eigentlich schon vor fünf Jahren wieder reinpassen wollten – bis hin zu alten DVDs, für die sich seit Beginn der Streaming-Ära niemand mehr interessiert. Lasten können endlich abgeworfen werden.

Frühjahrsputz
Zugegeben, er zählt nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen im Frühling. Doch das Gefühl von einer glänzenden und frisch geputzten Wohnung liebt jeder. Hygiene und Sauberkeit verringert zudem die Ansteckungsgefahr. Machen Sie sich zunächst einen Plan und putzen Sie sich anhand diesem strukturiert durch Ihre eigenen vier Wände. So starten Sie dann frisch und virenfrei nach der freiwiliigen Quarantäne in den Sommer!

Eine Frau saugt in einem Wohnzimmer Staub und lächelt dabei. (freiwillige Quarantäne)
Ist der Frühjahrsputz ersteinmal erledigt, wird sich das schnell positiv auf Ihr Wohlbefinden auswirken und Sie glücklich machen.

Mit Familienangehörigen sprechen
Im eigentlichen Alltagsstress ziehen die Verwandten oftmals den Kürzeren. Oder wann haben Sie zuletzt Ihre Tante, den Onkel oder die Geschwister angerufen? Persönliche Treffen besonders mit älteren Familienangehörigen sollten Tabu sein. Aber telefonieren oder skypen können Sie so lang Sie wollen. Und dank der momentanen Quarantäne brauchen Sie auch keine Angst haben, dort niemanden zu erreichen.

Neue Gerichte kochen
Eines unserer Lieblingsbechäftigungen sind wohl die gemeinsamen Restaurantbesuche – was sich jetzt schwierig gestaltet, da alle Restaurants vorübergehend geschlossen sind. Doch die Lebensmittelmärkte sind weiterhin geöffnet – also nutzen Sie die neu gewonnene Zeit und probieren Sie neue Rezepte aus. Nach der Coronakrise können Sie dann Freunde und Verwandte zum Essen einladen und Ihre neuen Fähigkeiten präsentieren.

Schreiben Sie Ihren Liebsten einen Brief
Auch wenn die lieben Zeilen verspätet, vielleicht sogar erst nach der Quarantäne ankommen: schreiben Sie Ihren Herzensmenschen einen persönlichen Brief – es wird nicht nur Ihnen guttun, sondern auch noch andere Menschen glücklich machen. Wer in der freiwiligen Quarantäne keine Briefmarke Zuhause hat, kann alternativ eine E-Mail verschicken.

Den nächsten Urlaub planen
Abgesehen davon, dass zurzeit viele Grenzen geschlossen sind, ist Verreisen momentan absolut keine gute Idee! Nutzen Sie die Zeit Zuhause und planen Sie den nächsten Urlaub in einem anderen Land. Wohin soll es gehen? Was möchten Sie gerne sehen und erkunden? Sobald die Quarantäne dann überwunden ist, kann es direkt losgehen!

Neue Brettspiele ausprobieren
Sie verbringen die Quarantäne-Zeit mit Ihrer Familie, Ihrem Partner oder Ihren Mitbewohnern? Wann hatten Sie das letzte Mal Zeit für einen entspannten Spieleabend? Gemeinsam mit ein paar lieben Menschen und einer Sammlung an guten Spielen, steht einem unterhaltsamen Abend nichts mehr im Weg. Vorausgesetzt, unter den Anwesenden verbirgt sich kein schlechter Verlierer!

Ein Tisch voller Gesellschaftsspiele. (freiwillige Quarantäne)
Mit den richtigen Freunden und ein paar guten Spielen werden selbst die Abende in Quarantäne zur Wohlfühlzeit.

Eine neue Sprache lernen
Jeder hat einen guten Grund eine neue Sprache zu erlernen: ob für die nächste Auslandsreise, für die eigene Karriere oder einfach den persönlichen Horizont erweitern. Dank der Digitalisierung stehen Ihnen viele Möglichkeiten zur Verfügung, in Ihrem eigenen Tempo eine neue Sprache zu erlernen – ob beim Frühjahrsputz oder auf der Couch.

Fotos: AdobeStock_ contrastwerkstatt, AdobeStock_ saschanti, AdobeStock_oleg_ermak, AdobeStock_Pixel-Shot